U18 – Die Wahl für Kinder und Jugendliche

150 150 Ella P. - Lokaler Aktionsplan im SHK

DIE ERGEBNISSE: Am 15. September 2017 waren alle Kinder und Jugendlichen dazu eingeladen, sich anlässlich der diesjährigen Bundestagswahl an der politischen Meinungsbildung zu beteiligen. Politik ist lebendig und ruft zum Mitmachen auf!

Die U18-Wahl ist die bundesweite Wahl für alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren. Mitmachen können ausnahmslos ALLE Minderjährigen, die sich in Deutschland aufhalten – unabhängig von Herkunft, Nationalität, Aufenthaltsstatus, Bildungshintergrund, Geschlecht, Haarfarbe, Hobby und Haustier.

Neun Tage vor der Bundestagswahl und getrennt davon konnten Kinder und Jugendliche ihre Stimme abgeben, auch in Kahla, Eisenberg und Milda! Für die Wahl gilt eine eigene Wahlordnung, mit nur leicht veränderten Bedingungen im Vergleich zur Wahl der Erwachsenen. Es konnten die gleichen Parteien wie bei der Bundestagswahl gewählt werden.

Presseartikel:
http://eisenberg.otz.de/web/eisenberg/startseite/detail/-/specific/Eisenberg-Die-Jugend-hat-die-Wahl-975069645

http://eisenberg.otz.de/web/eisenberg/startseite/detail/-/specific/CDU-gewinnt-die-U18-Wahl-im-Wahlkreis-und-in-Thueringen-AfD-wird-zweitstaerkste-638981446

http://jena.otz.de/web/jena/startseite/detail/-/specific/Abstimmen-wie-die-Grossen-U18-Wahl-in-Milda-108336924

Die Auszählung der Stimmzettel erfolgte öffentlich und die Ergebnisse wurden dann an die bundesweite Wahlzentrale übermittelt. U18-Wahlergebnisse werden nicht für einzelne Wahllokale, sondern immer für die jeweiligen U-18-Wahlkreise veröffentlicht. Dargestellt werden nur die Ergebnisse für die Zweitstimmen. Das offizielle Ergebnis soll am Dienstag, 19.092017, bekanntgegeben werden.

Alle Ergebnisse und Grafiken sind hier veröffentlicht:
https://www.u18.org/bundestagswahl-2017/wahlergebnisse/

Das bundesweite Gesamtergebnis (alle Wahllokale):

CDU und CSU kamen auf 28,49 Prozent der Stimmen der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen, gefolgt von der SPD mit 19,81 Prozent. Drittstärkste Kraft sind in der Wählerabstimmung der jungen Menschen BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN mit 16,6 Prozent. DIE LINKE erreichte 8,08 Prozent. Bundesweit kam die AfD bei der U18-Wahl auf 6,8 Prozent der Stimmen. Die FDP erhielt 5,74 Prozent. Die verschiedenen sonstigen Parteien kamen laut Wahlergebnis zusammen auf 14,9 Prozent der Stimmen.

Das thüringenweite Ergebnis der U18-Wahl sieht so aus:

Auch in Thüringen war die CDU/CSU mit 25,95 Prozent der Wahlsieger. Zweitstärkste Kraft war die AfD, sie erhielt 15,96 Prozent der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen. Die SPD lag mit 15,30 Prozent knapp dahinter. Es folgen DIE LINKE mit 10,56 Prozent und BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN mit 10,54 Prozent der Stimmen. Die FDP erhielt 6,43 Prozent der Stimmen der jungen Menschen. Die PARTEI kam in Thüringen mit 5,72 Prozent über die Fünfprozent-Hürde.

 

Das Ergebnis für den Wahlkreis Saale-Holzland-Kreis, Saale-Orla-Kreis und Saalfeld-Rudolstadt:

Im Saale-Holzland-Kreis hatten Wahllokale in Eisenberg, Kahla und Milda die Kinder und Jugendlichen eingeladen, sich an der U18-Wahl zu beteiligen. Diese Wahllokale gehören zum Wahlkreis, der die Region Saale-Holzland-Kreis, Saale-Orla-Kreis und Saalfeld-Rudolstadt umfasst. Bei der kommenden Bundestagswahl ist das der Wahlkreis 195.

In diesem Wahlkreis kam die CDU/CSU bei der regionalen U18-Wahl mit 25,79 Prozent auf ein ähnliches Ergebnis wie im thüringenweiten Ergebnis (28,49 %). Der Stimmenanteil fällt jedoch geringer aus als der, den die CDU/CSU bundesweit bei der U18-Wahl erreichte (28,3 %).
Im Wahlkreis war die AfD wie in Gesamt-Thüringen die zweitstärkste Kraft. Im Vergleich ist der Stimmenanteil mit 19,91 Prozent höher als für Gesamt-Thüringen (15,69 %) und erheblich höher als im bundesweiten Ergebnis (6,8 %).
Die SPD erreichte im Wahlkreis 14,44 Prozent der Stimmen. Ihr Stimmenanteil für Gesamt-Thüringen ist etwas höher (15,30 %); das bundesweite Ergebnis bei der U-18 Wahl wiederum höher (19,81 %).
Es folgte bei den jungen Wählerinnen und Wählern DIE LINKE mit 8,81 Prozent der Stimmen. Das entspricht in etwa dem bundesweiten Ergebnis (8,08 %), liegt jedoch unter dem für Thüringen (10,56 %).
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN kamen auf 8,11 Prozent der Stimmen. Dieser Stimmenanteil liegt unter dem Ergebnis für Thüringen (10,58 %) und erheblich unter dem bundesweiten Ergebnis (16,6 %).
Die FDP erreichte 7,65 Prozent der Stimmen, ein höherer Anteil als thüringen- bzw. bundesweit.
Auch im Wahlkreis schaffte es Die PARTEI mit 5,17 Prozent der Stimmen knapp über die Fünfprozent-Hürde.

Grafiken/Quelle: www.u18.org

Hinweis: Die Ergebnisse der U18-Wahl werden nicht für einzelne Orte bzw. Wahllokale veröffentlicht; siehe dazu die Grundsätze unter www.u18.org

Wahllokale

Eisenberg

Friedrich-Schiller-Gymnasium

07:40h – 09:00h

Café International

08:30h – 13:30h

Jugendzentrum Wasserturm

14:00h – 18:00h

Kahla

Staatl. Gymnasium Leuchtenburg

07:45h – 14:30h

Jugendzentrum SCREEN

14:00h – 18:00h

Milda

Freie Ganztagsschule

09:45h – 10:15h

11:55h – 13:20h

Material

U18 Die Kinder- und Jugendwahl

Mehr Infos findet Ihr unter: www.u18.org