Filmabend: Der Kuaför aus der Keupstraße

150 150 Ella P. - Lokaler Aktionsplan im SHK

Termin: 03.04.2017

// Ort: Gemeinderaum der Pfarrkirche Sankt Margareten,
Rudolf-Breitscheid-Str. 1, Kahla

// Zeit: 19 – 21 Uhr

Als Gast: Peter Bach (Initiative Keupstraße ist überall)

Im Mittelpunkt der Dokumentation steht der Nagelbombenanschlag, der vom sogenannten »Nationalsozialistischen Untergrund (NSU)« im Jahr 2004 in der als Zentrum türkischen Geschäftslebens geltenden Kölner Keupstraße verübt wurde. Mehrere Menschen haben dadurch schwere Verletzungen davon getragen. Ein Friseursalon wurde komplett verwüstet. Daher auch der Titel: Coiffeur ist ein französisches Wort für Frisör.

Regisseur Andreas Maus möchte mit seinem Film unter anderem die Hintergründe und Auswirkungen des Anschlags beleuchten und aufzeigen, wie die Betroffenen auch Jahre danach noch immer unter den Folgen zu leiden haben.

Im anschließenden Gespräch schildert Peter Bach die Aktivitäten der antirassistischen Initiative Keupstraße ist überall, die Zusammenarbeit mit den Betroffenen und steht für Fragen & Diskussion zur Verfügung.